WordPress Deutsch Planet http://de.planetwp.org Der Planet listet Inhalte ausgewählter Blogs auf, die regelmäßig Beiträge zu WordPress publizieren. Thu, 13 Jan 2022 17:43:00 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.9.19 WordPress 5.9 – ein Überblick https://www.perun.net/2022/01/13/wordpress-5-9-ein-ueberblick/ https://www.perun.net/2022/01/13/wordpress-5-9-ein-ueberblick/#respond Thu, 13 Jan 2022 17:43:00 +0000 https://de.planetwp.org/2022/01/13/wordpress-5-9-ein-ueberblick/ In knapp zwei Wochen wird voraussichtlich die neue WordPress-Version 5.9 erscheinen. Wir haben hier in der Vergangenheit immer wieder über Neuerungen berichtet. Es ist aber höchste Zeit einmal alles geordnet zusammenzufassen 😉

Neues Standard-Theme

WordPress 5.9 bringt das neue Standard-Theme Twenty Twenty-Two und das ist nicht nur besonders, weil es ein neues Theme ist, sondern weil es eine ganz neue Art von Theme ist. Das Standard-Theme Twenty Twenty-Two ist ein Block-Theme, das das Full Site Editing nutzt. Es unterscheidet sich grundlegend von den bisherigen Themes.

Es bringt neue Möglichkeiten zur Erstellung von Vorlagen und zur Gestaltung der Website. Außerdem gibt es ein Dutzend neuer Themenblöcke zum Laden dynamischer Inhalte. Dadurch entfallen die herkömmlichen Design-Möglichkeiten, Customizer, Widgets, Menüs etc. Alle Bereiche werden durch Templates gesteuert bzw. angepasst.

Hinweis: Wer ein klassisches Theme nutzt, für den ändert sich mit dem Update auf WordPress 5.9 nichts. Die Änderungen greifen nur, wenn man ein Block-Theme nutzt.

Gutenberg-Editor

Der Gutenberg-Editor wird wieder erweitert und optimiert. Er enthält die Updates des Gutenberg-Plugins der Versionen 10.8 bis 11.9. Zum Teil haben wir über die Neuerungen, die der Gutenber-Editor mit sich bringt, bereits berichtet:

WordPress: Gutenberg 10.9 bringt viele OptimierungenGutenberg 11.0 bringt weitere OptimierungenGutenberg: mit Abstand und Größe individuelle Layouts erstellenGutenberg 11.4: Ein Bild ist ein Bild, ist ein BildGutenberg 11.5 bringt neuen Block Widget-Gruppe – evtl. schon in WordPress 5.8.2?WordPress-Gutenberg 11.6: Kleinvieh macht auch MistWordPress: Gutenberg 11.7 erweitert die MöglichkeitenGutenberg 11.9 mit neuen WordPress-Blöcken

Hervorzuheben sind dabei der überarbeitete Navigationsblock sowie die Gleichbehandlung von Bildern innerhalb einer Galerie mit einzeln eingefügten Bildern (Gutenberg 11.4).

Performance-Optimierung

WordPress 5.9 geht wieder einen Schritt

http://perun.net/

]]>
https://www.perun.net/2022/01/13/wordpress-5-9-ein-ueberblick/feed/ 0
Häufige WordPress-Fehler und wie man sie behebt https://www.perun.net/2022/01/10/haeufige-wordpress-fehler-und-wie-man-sie-behebt/ https://www.perun.net/2022/01/10/haeufige-wordpress-fehler-und-wie-man-sie-behebt/#respond Mon, 10 Jan 2022 13:53:00 +0000 https://de.planetwp.org/2022/01/10/haeufige-wordpress-fehler-und-wie-man-sie-behebt/ Fehler passieren immer und sie passieren überall. Nur wer nichts macht, macht keine Fehler. Und so ist es mit WordPress auch. Wer eine WordPress-Website betreibt, dem passieren Fehler oder der trifft auf Fehler. Oft sind WordPress-Fehler aber relativ einfach zu beheben.

Wir haben hier einmal die häufigsten bzw. gängigsten Fehler aufgelistet und, was noch viel wichtiger ist, beschrieben wie man sie verhindert bzw. behebt.

Das aller wichtigste ist allerdings einen kühlen Kopf zu bewahren und tief durchzuatmen. Ein frischer Kaffee oder eine kühle Cola kann bei der Fehlerbehebung auch nicht verkehrt sein.

Fehler beim Aufbau einer Datenbankverbindung

WordPress: Fehler beim Aufbau zur Datenbank

Der häufigste Grund für einen Fehler beim Aufbau der Verbindung zur Datenbank sind falsche Zugangsdaten. Das spielt nicht nur bei der Installation eine Rolle, sondern kann auch später ein Problem sein, wenn ein unbedarfter Server-Admin die Zugangsdaten zur Datenbank ändert, aber vergisst, dass WordPress dazu Zugang haben muss. Die Angaben müssen also parallel auch in der wp-config.php angepasst bzw. geändert werden.

Leider tritt dieser Fehler auch auf, wenn eine Tabelle in der Datenbank beschädigt ist. Da hilft dann nur eine Reparatur der betroffenen Tabelle.

Dies kann man zum einen über phpMyAdmin machen, es geht aber auch über einen Eintrag in der wp-config.php. Dafür muss man die folgende Codezeile ergänzen:

define(‚WP_ALLOW_REPAIR‘, true);

Eine weitere mögliche Ursache ist der Ausfall des Datenbankservers, da heißt es abwarten bzw. den Server-Admin oder den Provider zu kontaktieren.

Zu viele Weiterleitungen – ERR_TOO_MANY_REDIRECTS

Viele WordPress-Plugins greifen in die URL-Struktur ein und erstellen Weiterleitungen, dazu gehören zum einen Redirect-Plugins, aber auch Plugins, die z. B. die Kategorie-Basis entfernen und/oder anpassen,

http://perun.net/

]]>
https://www.perun.net/2022/01/10/haeufige-wordpress-fehler-und-wie-man-sie-behebt/feed/ 0
WordPress News #323 / Performance in WP 5.9, Omikron und WordCamps, 14 Jahre WordPress https://feed.wpletter.de/link/14399/14997788/323 https://feed.wpletter.de/link/14399/14997788/323#respond Mon, 10 Jan 2022 07:59:00 +0000 https://de.planetwp.org/2022/01/10/wordpress-news-323-performance-in-wp-5-9-omikron-und-wordcamps-14-jahre-wordpress/ https://wpletter.de/

]]>
https://feed.wpletter.de/link/14399/14997788/323/feed/ 0
WordPress News #322 / Der Hosting-Adventskalender und WordPress in 2022 https://feed.wpletter.de/link/14399/14985501/322 https://feed.wpletter.de/link/14399/14985501/322#respond Mon, 03 Jan 2022 07:59:00 +0000 https://de.planetwp.org/2022/01/03/wordpress-news-322-der-hosting-adventskalender-und-wordpress-in-2022/ https://wpletter.de/

]]>
https://feed.wpletter.de/link/14399/14985501/322/feed/ 0
Anfängerfehler #1: WordPress-Logo als Favicon https://torstenlandsiedel.de/2021/12/29/anfaengerfehler-1-wordpress-logo-als-favicon/ https://torstenlandsiedel.de/2021/12/29/anfaengerfehler-1-wordpress-logo-als-favicon/#respond Wed, 29 Dec 2021 16:26:00 +0000 https://de.planetwp.org/2021/12/29/anfaengerfehler-1-wordpress-logo-als-favicon/ Seit WordPress 5.4 wird standardmäßig das WordPress-Logo als Favoriten-Icon (Favicon) ausgegeben. Wer bisher kein Favicon im Customizer definiert hat, der wunderte sich vielleicht, warum da plötzlich das WordPress-Logo angezeigt wird. Die Erklärung dahinter ist aber gar nicht so einfach und hat eine lange Geschichte. Gehen wir dem doch mal ein wenig auf dem Grund.

Das Ticket im Core-Trac ist bereits 15 Jahre alt und zeigt schon das grundsätzliche Problem, dass hier eigentlich verhandelt wird. Geschwindigkeit. Denn wenn es kein Standard-Icon gibt, dann wird ein 404 für den Request fällig (der über WordPress gerendert wird) und das belastet den Speicher, die Datenbank und den PHP-Interpreter unnötig.

Ein zusätzliches Problem ist, dass grundsätzlich zwei Möglichkeiten gibt ein Favicon einzubinden. Über eine Zeile im Markup oder indem die Datei in den Webroot gelegt wird.

Lösung Nummer 1 war dann auch entsprechend simpel. Es wurde nur unterbunden, dass WordPress doppelt geladen wird und die Header für ein leeres Favicon wurden gesendet. Damit war das grundsätzliche Problem erst einmal gelöst. Dann aber wurden Favicons immer beliebter und als auch Google anfing, sie anzuzeigen, wurde die Frage laut, wie das standardisiert werden könnte.

Das führte daher Jahre später zu Ticket #16434 und WordPress 4.3 , welches das Site Icon Feature in den Customizer brachte. Damit konnte -neben dem Favicon- auch andere Icons (zum Beispiel für das Hinzufügen auf dem Smartphone) einfach eingebaut werden. Dafür sollte das Bild nur mindestens 512×512 Pixel haben.

Dann wurde das ursprüngliche Problem nochmal in Ticket #47398 aufgemacht, denn die bisherige Lösung war nicht flexibel genug. Da WordPress ein „leeres“ Favicon

http://torstenlandsiedel.de/

]]>
https://torstenlandsiedel.de/2021/12/29/anfaengerfehler-1-wordpress-logo-als-favicon/feed/ 0
Laravel Tools für WordPress: Lokale Entwicklungsumgebung mit Valet https://go-around.de/blog/laravel-valet-wordpress/ https://go-around.de/blog/laravel-valet-wordpress/#respond Wed, 29 Dec 2021 15:15:00 +0000 https://de.planetwp.org/2021/12/29/laravel-tools-fuer-wordpress-lokale-entwicklungsumgebung-mit-valet/ Laravel ist ein PHP-Framework um komplexe Anwendungen zu erstellen und WordPress ein Content Management System um Inhalte zu verwalten und anzuzeigen. Zwar kann man in Laravel auch einen Blog wie bei WordPress umsetzen aber i.d.R. nutzt man Laravel eher für komplexere Anwendungen.

Um Laravel ist aber ein ganzes Ökosystem an nützlichen Tool entstanden, die man auch mit WordPress sehr gut nutzen kann. Meistens handelt es sich dabei um Tools für die Entwicklung z.B. von Plugin & Themes aber auch in anderen Bereichen lassen sie sich nutzen.

In dieser Serie möchte ich euch einige der Tools vorstellen. Den Anfang macht Laravel Valet:

Update
Ursprünglich habe ich den Artikel im April 2020 geschrieben und ich freue mich immer weider, wenn mein Artikel z.B. im WP Sofa Podcast erwähnt wird.

Seitdem hat sich an dem eigentlichen Tool nicht viel geändert, aber es gibt mit PHP Monitor einen netten Helfer für die Statusbar und DBngin kann euch helfen verschiedene Datenbanksysteme/-versionen zu verwalten.

Außerdem habe ich einmal genauer erklärt, da ich selber wieder drüber gestolpert bin, wie man Composer in der PATH-Variable ergänzt und, dass es auch Ports für Windows und Linux gibt.

Was ist Valet?

Valet ist eine Entwicklungsumgebung für MacOS, die sehr schlank gehalten ist und sich über die Kommandozeile bedienen lässt. Von der Nutzung in der Kommandozeile sollte man sich nicht abschrecken lassen, ich bevorzuge auch eher ein GUI, aber nach der Installation müsst ihr euch eigentlich nur noch ein Befehl merken.

Info
Leider steht Laravel Valet offiziell nur für MacOS zur Verfügung. Allerdings gibt es auch Ports für Windows (Valet Windows) und Linux (Valet Linux). Diese

https://go-around.de/

]]>
https://go-around.de/blog/laravel-valet-wordpress/feed/ 0
Pagebuilder oder Block-Theme? Welches Theme eignet sich für eine aktuelle WordPress-Installation? https://www.perun.net/2021/12/06/p-wordpress-installation/ https://www.perun.net/2021/12/06/p-wordpress-installation/#respond Mon, 06 Dec 2021 10:30:00 +0000 https://de.planetwp.org/2021/12/06/pagebuilder-oder-block-theme-welches-theme-eignet-sich-fuer-eine-aktuelle-wordpress-installation/ Vor einigen Tagen bin ich in der WP Tavern auf den Beitrag Ask the Bartender: Should I Use a Page Builder or Wait for Block Themes? gestoßen, der eine interessante Frage aufwirft. Welchen Weg sollen Websitebetreiber hinsichtlich eines (neuen) Themes für ihre Website einschlagen. Derzeit gibt es drei Möglichkeiten:

Das ideale (klassische) Theme findenEinen Pagebuilder verwenden, um eigene Design-Vorstellungen umzusetzenEin neues FSE-Theme verwenden und die Möglichkeiten von WordPress-Blöcken ausschöpfen

FSE steht im Zusammenhang mit WordPress mit dem Konzept des Full Site Editing. Dabei haben Nutzer dieser Themes viel mehr als bisher die Möglichkeit eine komplette Webseite nach ihren Wünschen zu gestalten. Es geht also nicht nur darum Farben und Schriften etc. anzupassen, sondern auch darum Inhalte komplett neu zu organisieren und anzuordnen. Auch einzelne Bereiche (Header, Footer) können so vom Nutzer einer Website selbst gestaltet werden.

Pagebuilder

Es gibt viele unterschiedliche Pagebuilder auf dem Markt sowohl was die Qualität angeht bzw. die Möglichkeiten, die sei den Nutzern bieten. Der Vorteil von Pagebuildern ist, dass man einen relativ leichten Einstieg hat in die Gestaltung seiner Website, der Nachteil liegt darin, dass es knifflig oder sogar unmöglich wird auch ausgefallene, individuelle Designs umzusetzen. Zudem stellt ein Pagebuilder immer ein zusätzliches Plugin dar und es ist meist schwierig den Pagebuilder zu wechseln oder zu einem späteren Zeitpunkt komplett darauf zu verzichten. In beiden Fällen steht dann eine komplette Überarbeitung des Inhalts an, die manuell erfolgen muss.

Trotzdem werden Pagebuilder auch mit den Änderungen, die WordPress in Zukunft noch bringen wird, nicht verschwinden und stellen somit eine Möglichkeit für Website-Betreiber dar, eine Website zu

http://perun.net/

]]>
https://www.perun.net/2021/12/06/p-wordpress-installation/feed/ 0
Video-Dokumentation einer WordPress-Installation im Backend https://kau-boys.de/4459/wordpress/video-dokumentation-einer-wordpress-installation-im-backend https://kau-boys.de/4459/wordpress/video-dokumentation-einer-wordpress-installation-im-backend#respond Sun, 21 Nov 2021 22:44:00 +0000 https://de.planetwp.org/2021/11/21/video-dokumentation-einer-wordpress-installation-im-backend/ Während ich letzte Woche an einer Website gearbeitet habe ist mir etwas aufgefallen, dass ich gerne mich euch teilen möchte. Auf dem Dashboard habe ich ein Widget entdeckt, in das ein YouTube-Video einer aufgezeichneten Schulung eingebunden war.

Hinzufügen eines Videos zum Dashboard

Die Lösung auf dieser Seite war ein eigenes Dashboard-Widgets. Die URL zum Video wurde hierbei auf einer Einstellungsseite der Agentur eingetragen, auf der auch viele andere Einstellungen für die vielen Features der Installation gesteuert werden konnten.

Ich fand dieses Video eine super Idee und mein erst Impuls war es natürlich, selbst so etwas zu programmieren. Aber „leider“ gibt es ja für fast alles in WordPress bereits von jemand anderem ein Plugin. Statt also ein eigenes Plugin zu programmieren habe ich potenzielle Plugins für eine solche Funktionalität gefunden. Das einfachste ist Video Dashboard von Brian Johnson. Hier kann man bis zu 50 Videos von YouTube oder Vimeo einstellen und auch festlegen, welche Rolle jemand haben muss, um die Videos sehen zu können. Ein ähnliches Plugin ist Videos on Admin Dashboard. Hier können aber nur zwei Videos von YouTube oder Vimeo eingestellt werden, ebenfalls mit einer Steuerung der Rolle. Interessanterweise verwendet dieses Plugin wohl die gleichen Namen für die Einstellungen, denn hatte man beim anderen Plugin bereits Video-URLs hinterlegt, dann werden diese auch in diesem Plugin verwendet.

Fazit

Ein Video auf dem Dashboard zu platzieren ist eine ziemlich clevere Art den Menschen, die eine WordPress-Installation verwenden müssen, bei der Arbeit zu helfen. Wenn ihr dabei eine Plattform wie YouTube oder Vimeo nutzt, dann solltet ihr bei (individuellen) Videos sicherstellen, dass

https://kau-boys.de/

]]>
https://kau-boys.de/4459/wordpress/video-dokumentation-einer-wordpress-installation-im-backend/feed/ 0
Jährliche WordPress-Umfrage https://www.perun.net/2021/11/16/jaehrliche-wordpress-umfrage/ https://www.perun.net/2021/11/16/jaehrliche-wordpress-umfrage/#respond Tue, 16 Nov 2021 13:52:00 +0000 https://de.planetwp.org/2021/11/16/jaehrliche-wordpress-umfrage/ Wie jedes Jahr gibt es auch dieses Jahr wieder eine WordPress-Umfrage. Sie dauert ca. 10 Minuten und soll den Entwicklern bei zukünftigen Entscheidungen helfen bzw. Auskunft darüber geben, wer die Nutzer von WordPress sind und wie sie WordPress nutzen. An der Umfrage kann man noch bis Ende des Jahres teilnehmen (auch auf Deutsch).

Sehr interessant ist auch die Veröffentlichung der Umfrage-Ergebnisse aus 2020, in die 17.000 Antworten eingeflossen sind. Die sehr umfangreichen Ergebnisse habe ich einmal versucht zusammenzufassen, wobei ich mich auf die Ergebnisse bezüglich der Nutzer bzw. Nutzung beschränke und nicht den Bereich der Mitwirkung.

Profil der Umfrageteilnehmer

Die Gruppen der “Professionals” und der “User” teilt sich zu jeweils ca. 50 % auf, wobei die Professionals leicht in der Mehrheit sind, eine Minderheit ordnet sich keiner der Gruppen zu. 40 % der Teilnehmer der Umfrage stammen aus Europa, 24 % aus Asien und 23 % aus Nordamerika. 74 % der Teilnehmer waren männlich, 21 % weiblich. Die größte Altersgruppe stellen mit 26 % die 30-39-jährigen, gefolgt von den 20-29-jährigen (21 %) und den 40-49-jährigen (19 %).

Professionals

Umfasst die Gruppe, der Teilnehmer, die entweder in einer Firma arbeiten, die im Bereich Webdesign/-entwicklung mit WordPress tätig ist oder die dies als Selbständige oder Freelancer machen.

User

Umfasst die Gruppe, der Teilnehmer, die eine eigene Website/Blog besitzen oder betreiben, die mit WordPress erstellt wurde.

Warum wird WordPress genutzt?

52% der Umfrageteilnehmer nutzen WordPress, weil sie es schon kennen, 43% nannten die Open Source Community als Grund und 41% die Tatsache, dass WordPress Features bietet, die sie benötigen. Auch wenn man sich diese Antworten differenziert nach den Professionals und den Usern anschaut, werden diese drei

http://perun.net/

]]>
https://www.perun.net/2021/11/16/jaehrliche-wordpress-umfrage/feed/ 0
Anfängerfehler #2: Beispielinhalte https://torstenlandsiedel.de/2021/11/13/anfaengerfehler-2-beispielinhalte/ https://torstenlandsiedel.de/2021/11/13/anfaengerfehler-2-beispielinhalte/#respond Sat, 13 Nov 2021 22:40:00 +0000 https://de.planetwp.org/2021/11/13/anfaengerfehler-2-beispielinhalte/ Immer wieder sehe ich bei Kundensites die typischen ersten Inhalte einer WordPress-Installation. Die Beispiel-Seite mit dem Permalink /beispiel-seite und den „Hallo Welt“-Beitrag (/hallo-welt). Manchmal wurde der Inhalt geändert, aber der Permalink nicht angepasst, häufig wurde aber auch einfach die Seite bzw. der Beitrag komplett unangetastet stehen gelassen. Das wirkt natürlich nicht sehr professionell, wenn so ein Überbleibsel noch auf der Website steht.

Warum ist das ein Problem? Nun, zum einen ist die Seite ja kein echter Inhalt und verstopft nur unnötig die Suchergebnisse, zum anderen ist der Beitrag mit offenen Kommentaren versehen und sorgt bei Spam-Wellen häufig dafür, dass darüber Spam auf die Seite kommt. Ist die Moderation nicht aktiviert kann das im schlechtesten Fall dazu führen, dass Spam unter dem Artikel steht und/oder verlinkt ist.
Am besten löscht ihr diese Beispielinhalte direkt nach der Installation sofort raus. Falls noch nicht geschehen, nutzt doch diesen Hinweis und kontrolliert mal, ob bei euren (Kunden-)Projekten die Beispielinhalte noch vorhanden sind und entfernt sie.
Das Problem ist nämlich nicht gerade wenig verbreitet. Eine Suche nach dem URL-Inhalt /beispiel-seite offenbart 38.400 Treffer (!):

Bei der Suche nach dem „Hallo Welt“-Slug kommen zu viele false positives, daher habe ich nach dem ersten Satz gesucht, hier zeigen sich noch mehr Ergebnisse. Ganze 51.700 ungelöschte „Hallo Welt“-Beiträge findet die Suchmaschine:

Solltet ihr zwar die Inhalte ausgetauscht haben, aber der Permalink zeigt noch /beispiel-seite bzw. /hallo-welt, dann könnt ihr in der Sidebar einfach den Permalink anpassen.
Kleiner Tipp: Wenn ihr den alten Permalink aus dem Inputfeld löscht und dann auf „Aktualisieren“ klickt, dann generiert WordPress anhand des aktuellen

http://torstenlandsiedel.de/

]]>
https://torstenlandsiedel.de/2021/11/13/anfaengerfehler-2-beispielinhalte/feed/ 0